Hinter den Kulissen der Leipziger Electronic-Szene mit frohfroh

Als wir vor anderthalb Jahren die Landgang-Serie über das Label analogsoul starteten, betraten wir in unserer Arbeit Neuland. In der folgenden Zeit entstand unsere erste längere Dokumentation: „Freiheit, Freiheit, Wirklichkeit.“ Nun stehen neue Projekte an. Vor einiger Zeit überraschte uns Jens vom Leipziger Blog frohfroh mit der Frage, ob wir im Zuge eines Blog-Relaunch Lust hätten, eine Videoserie über die Akteure der elektronische Musikszene in Leipzig zu drehen. Haben wir.

Diesen November lief hierfür eine Crowdfunding Aktion, in der insgesamt fast 11.000 € gesammelt werden konnten. Das freut uns: das Projekt ist finanziert und unser Vorhaben geht in die Planungsphase. Was wird wird nun mit dieser großen Summe genau passieren? Abzüglich der Gebühren für das Crowdfunding bleiben noch 9.800 €, wovon 4.800 € der inhaltlichen Arbeit bei frohfroh dienen werden. Dazu zählen nicht nur Beiträge externer Autoren, größere Reportagen und das Webdesign, sondern auch die Fixkosten, die eine Webseite mit konstanten Nutzerzahlen eben kostet. Für die Autoren selbst, die den Blog seit sechs Jahren ehrenamtlich betreiben, bleibt dabei im Idealfall auch noch eine Kleinigkeit übrig.

Für die Videoserie haben wir also 5.000 € zur Verfügung. Wir wollen in den nächsten ein bis zwei Jahren zehn Folgen drehen. Für jede Folge werden wir also ca. 500 € einsetzen können. Das ist zwar nicht wirklich viel, wenn man an Fahrtkosten, Leihgebühren für Technik, Postproduktion und ein Team von zwei bis drei Leuten denkt. Sicher werden wir uns mit der Summe keinen schönen Urlaub gönnen. Trotzdem sind wir zuversichtlich, die wertvolle Arbeit, die frohfroh schon seit Jahren in Leipzig leistet, nicht nur unterstützen zu können, sondern auch ein Stück zu erweitern. Wir wollen die Szene selbst entdecken und eine Videoserie schaffen, die diese Szene in ihrer Einzigartigkeit beleuchtet. Wie wir uns das genau vorstellen, könnt Ihr in unserem Interview mit frohfroh nachlesen.

Wir sagen also danke an alle, die das Crowdfunding unterstützt haben, und freuen uns auf spannende Einblicke!