LANDGANG Ep. 6 // Lilabungalow

„Mucke geht halt nicht in den Schädel, sondern geht ins Herz.“ [Patrick // Lilabungalow]

Die 6. Episode unserer Serie Landgang begleitet die Band Lilabungalow bei ihren Tourvorbereitungen zum neuen Album ‚PEACE TO GOLD‘.

Eine Serie, die die Musiker und Menschen hinter dem Label zeigt. Ein Zeitdokument, ein Zuhören für den Moment, ein Hinsehen für den Augenblick.

Es ist früh, als wir am Zughafen, einem altem Verladebahnhof, ankommen. Über der Stadt hängt noch der morgendliche Nebel, Raureif liegt auf den Pflanzen. Auf dem Parkplatz treffen wir Patrick, der gerade seine Instrumente aus dem Auto holt, und uns dann freudig begrüßt. Lilabungalow ist die letzte Band unserer Portrait-Reihe und hat an diesem Ort ein kleines Studio. Das Gebäude ist praktisch menschenleer. Clueso, der sich hier eine Art „Hauptquartier“ einrichtete, ist derzeit auf Tour und so liegen noch alle in den draußen stehenden Tourbussen, um sich von der letzten Nacht zu erholen. Auch René ist einer von ihnen. Verkatert und leicht kränkelnd kommt er zu uns herüber. Er ist der Schlagzeuger. Dave, der Bassist, erwartet uns schon in der großen Gemeinschaftsküche, in der wir zu allererst einen Kaffee trinken müssen.

Die Stimmung ist gut, als die Jungs beginnen, ihre Instrumente einzustellen, um mit den Proben zu beginnen. Es gibt Kinderriegel und alkoholfreies Bier. Brutal strahlt währenddessen die aufgehende Sonne durch das kleine Fenster in das Studio, in dem sich nun acht Menschen versammelt haben. Überall stehen Instrumente, Boxen und Verstärker. Seit die Bahn die angrenzende Trasse auch für ICEs befahrbar machte und Hochspannungsleitungen legte, geben diese ein permantes Rauschen von sich. Dave ist trotz der frühen Uhrzeit ziemlich gut gelaunt und erzählt eine komische Geschichte nach der anderen. Währenddessen erwähnt Patrick, dass er sich extra etwas gestreiftes angezogen hat, um die Kamera zu verwirren. René, ziemlich geschlaucht von der letzten Nacht und seiner Erkältung, zieht sich hinter seinem Schlagzeug zurück. Um 11.15 Uhr ist es dann Zeit für den ersten Kinderriegel und Schlagzeug-Check.

„…Vielleicht will man dann auch irgendwann mal sagen, klar gehen wir auf Tour, aber wir haben immer zwei Tage Zeit und zwischendurch gehen wir halt mal Pilze suchen.“ [Patrick // Lilabungalow]

„The Wandering“ ist der Titel des Liedes, das uns die Jungs nun für die Aufnahmen vorspielen. Es ist eines der Lieder, welches auf dem am 27. Februar erscheinendem Album „Peace to Gold“ zu hören sein wird. Ein „Jahrhundert-Album“, wie die Jungs es selbst ausdrücken. Ihre zweite Platte, in die sie sehr viel Gefühl und Gedankengut gesteckt haben. Frieden, das ist die härteste Währung, soll uns der Titel vermitteln und nicht weniger tiefgründig sind die von den neuen Liedern angeschnittenen Themen. Dabei bleibt der einzigartig ausgeflippte Charakter, besser gesagt, der einzigartige Power Unicorn Pop – Charakter dieser Band aber voll und ganz erhalten. Ein vielfältiger Mix zwischen Pop, Rock, Electro, Jazz, Hip-Hop und irgendwie auch Country.

So vielfältig, dass es bislang nicht mal Markus Kafka gelang, sie in einem Genre zu begreifen.

In jedem Fall sind die Jungs ziemlich froh, mit diesem Album auf Tour gehen zu können. 13 Termine sind dafür in Deutschland angesetzt.

Lilabungalow, das sind drei ziemlich gute Typen, die ihre Musik aus ehrlicher Überzeugung und purem Spaß spielen. Wir durften mit ihnen einen wahnsinnig guten Tag verbringen und haben ihn in diesem Video festgehalten.